ooo
Natur- und Vogelschutzverein Oberentfelden
Jahresbericht 2018 NVO 26.Mai 2018 Arbeitstag Naturschutzkommission Am Samstag 26. Mai fand der jährliche Arbeitstag der Naturschutzkommission statt. Bei strahlendem Wetter starteten 14 starke Männer die Arbeiten, welche ganz unter dem Zeichen des Waldlehrpfads stand. Der Waldlehrpfad existiert seit Mai 2005 und bietet vielen kleinen und grossen Waldspaziergänger ein abwechslungsreicher wie auch lehrreicher Waldspaziergang an. Mit vereinten Kräften von Mitgliedern der Jagdgesellschaft, Natur und Vogelschutzverein wie auch Helfer aus Politik und Verwaltung wurden alle Posten wieder in Stand gestellt. Anschliessend genossen die starken Männer einen verdienten kleinen Imbiss und pflegten einen kameradschaftlichen Austausch. 16. Juni 2018 Vereinsreise la Sauge Neuenburg Am 16. Juni 7:30 Uhr befanden sich 17 Personen zur Vereinsreise vor. Das Wetter war sehr schön und warm. Gemeinsam mit einem gemieteten Bus fuhren wir gemütlich in die Richtung Westschweiz. Unser Chauffeur führte uns pünktlich und genau vor das Naturschutzzentrum, sodass es noch zu einem feinen Kaffee gereicht hat. Herr Marc Neumann von dem Naturschutzzentrum La Sauge, begrüsste uns dann um 9.30 Uhr. Mit gemütlichem Tempo führte er uns durch das Naturschutzgebiet und hielt immer wieder kurz an um interessantes zu erklären oder uns auf eine interessante Vogelstimme aufmerksam zu machen. Immer wieder nahmen wir die Feldstecher hervor und versuchten den Vogel, der gerade ruft zu sehen. Alfred Lüscher erklärte uns dann am Schluss der Führung wie viele verschiedene Arten wir gesehen und oder gehört haben. Na was denkt Ihr?.................. 53 Arten. Mit leichter Verspätung kamen wir dann wieder zurück zum Naturschutzzentrum und zur Auberge la Sauge, wo wir sehr lange auf unser verdientes Mittagessen warten mussten. Gestärkt nach dem Essen gingen wir noch durch das Naturzentrum und hofften auf eine Beobachtung des Eisvogels in der Nähe der Brutwand. Um ca. 15.00 Uhr fuhren wir dann gemütlich wieder Richtung Entfelden. Die schönen Entdeckungen, das schöne Wetter und die herrliche Wärme, das feine Essen und der leckere Tropfen Rotwein wie auch die sichere und ruhige Fahrt waren wahrscheinlich Grund dafür, dass es bei der Heimreise zeitweise richtig ruhig war im Bus und die einen oder anderen Augenglieder etwas schwerer wurden. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Christoph Kümin für die hervorragende Organisation bedanken und beim Ernst Härdi für das chauffieren und organisieren des Buses. 18. August 2018 Biotop-Reinigung Schürlifeld Das Wetter meinte es dieses Jahr sehr gut, so kamen wir bei angenehmen Temperaturen gut voran. Pünktlich um 7.30 durfte ich 9 motivierte Helferinnen und Helfer von unserem Verein begrüssen. Unsere Vereinsmitglieder nahmen Rechen Schaufel und Fadenmäher zur Hand und säuberten die Weiher. Um 10.00 Uhr stärkte uns Brigitta mit Ihrem feinen, selbergemachten Znüni und Ihren heiss begehrten Mandelgipfel. Das Material wurde uns auch dieses Jahr vom Werkhof Oberentfelden zur Verfügung gestellt und auch die Umgebung wurde für die Weiherreinigung sehr gut vorbereitet. Ich danke allen Helferinnen und Helfer ganz herzlich für ihre Mithilfe. 20. Oktober 2018 Nistkastenleerung Am Samstag 20. Oktober die traditionelle Nistkastenleerung, auch hier kamen viele Interessierte Helferinnen und Helfer bei gutem Wetter zusammen. Da wir relativ sehr viele Helfer hatten konnten wir die Nistkästen in einem guten Tempo leeren. Die einen genossen dann auch den herrlichen Waldboden um Pilze zu sammeln. So kamen alle auf ihre Rechnung und schön ist auch zu wissen, dass unsere Hausnummern an den Nistkästen für die einen oder anderen auch eine kleine Art Orientierung sein kann im Wald. Fragt mal meine Mama. Elisabeth und Hans bereiteten ein leckeres Raclette vor. Hans Utz verwöhnte uns zum Abschluss noch mit feinem Kuchen und so gingen wir gesättigt wieder nach Hause. Die feinen Brussien von Brigitta waren ebenfalls sehr beliebt. Folgende Belegungen durften wir verzeichnen: 85 Kohlmeise, 23 Blaumeise, 59 Tannenmeise, 9 Haubenmeise, 8 Kleiber, 1 Trauerschnäpper, 3 Baumläufer, 5 Sumpfmeisen und 6 Spatzen. 36 Nistkästen waren leer, dies ergibt eine Belegung von 84.68%. Da wir einen sehr goldigen Herbst hatten und die Temperaturen auch im Oktober bis zu 20 Grad hinaufkletterten, hatten wir leider nur 5 Haselmäuse gesichtet. 10. November 2018 Regionalhock in Aarau Dieses Jahr führte der Regionalhock nach Aarau, lange Zeit war unklar wo oder wer der Regionalhock organisieren wird. Kein anwesender Verein stellte sich in Muhen 2017 zur Verfügung. Ich freute mich sehr zu hören, dass es wieder ein Regionalhock gibt. Ich finde es sehr gut, dass wir einmal im Jahr den Austausch mit den anderen Vereinen pflegen können und obwohl alle mit den gleichen oder ähnlichen Situationen kämpfen, so weiss man: man ist mit seinen Sörgeli nicht alleine. 17.Februar 2018 Winterwanderung mit Hans Utz Hans Utz organisierte auch in diesem Jahr eine tolle Winterwanderung. Das Wetter machte an diesem Samstagmorgen dem „Wander“-name alle Ehre, bei eisigen Temperaturen startete die erste Wandergruppe mit 9 Teilnehmer um 8.46 in Schinznach Bad. Gemütlich wanderten wir der Aare entlang und genossen den kalten und noch etwas verschlafenen Morgen. Nach einer Stunde trafen wir in Wildegg ein, wo uns die zweite Wandergruppe mit 5 weiteren Teilnehmer begrüssten. Gemeinsam marschierten wir weiter Richtung Aarau. Immer geradeaus und immer der Aare entlang. Mit dem wunderschönen Wetter erwachte dann langsam auch die Umgebung und hie und da kamen uns auch Spaziergänger, Jogger und Biker entgegen. Eine kleine Zwischenverpflegung von Hans Utz und Elisabeth genossen wir dann in Rupperswil im Freifischerklubhaus bei der Wehr. Gestärkt nahmen wir nach einiger Zeit den Schluss der Wanderung unter die Füsse und kamen mittlerweile bei sehr warmen Temperaturen in der Telli bei Aarau an. Der Bus fuhr uns an den Bahnhof und so konnten wir um ca. 14.30 Uhr unsere Heimreise antreten. Lieber Hans, ich danke Dir ganz herzlich für die tolle und sehr gute Winterwanderung und die tolle Organisation. Abschliessend: Ich bedanke mich bei allen Vereinsmitgliedern ganz herzlich welche uns immer wieder aktiv im Jahr unterstützen, und an gemütlichen Stunden im Verein teilnahmen. Auf ein weiteres gutes und schönes Vereinsjahr mit vielen gemütlichen Stunden freut sich Die Präsidentin Daniela Härdi